Du bist das Ziel

DU BIST nicht gegeben, da gibt eskein Erkennen, kein Kommen und Gehen.Das Nouemenon ist nicht getrennt von seinen Phänomenen. DieQuelle ist nicht getrennt von ihrem Fluß – DU BIST der Schütze, derSchuss und das Ziel. Dies was IST zu sein, transzendiert die Benennbarkeit und Kennbarkeit von LEBEN und du findest dich dortwieder, wo du warst …

ruh dich einfach aus

Du sagtest letztens das du „immer noch“ mit den Schlafstörungen zu tun hast. „Immer noch“ vielleicht will es umfänglich entdeckt werden. Vor was hast du Angst, was im Schlaf verloren geht? Dies ICH BIN Die Angst vor dem vollkommenen Verlassen-sein von Gott Die Fragen die ich dir anbieten kann, was ist das schlimme wenn du …

Nur das Selbst ist wahr

Als Ramana gefragt wurde, wann man das Selbst verwirklicht habe, antwortete er: „Wenn die Welt, die das Gesehene ist, entfernt worden ist, wird die Erkenntnis des Selbst, als das Sehende geschehen.“ Raman spricht von einer Abwesenheit von Erscheinung, in der sich das realisieren kann was im Grunde nicht in Erscheinung tritt, und doch immer ist. …

Laufe nicht fort

Bleibe allein mit dir selber, lauf nicht fort … und suche nichts anderes!So laufen etliche Menschen, die in dieser inneren Armut stehen, weg, und suchen immer nach etwas anderem, womit sie der Drangsal entgehen können. Das ist gar schädlich. Oder sie beklagen sich und fragen die Lehrmeister und werden nur noch mehr verwirrt. Halte dich …

Lass…

Es gibt ein immer wieder am Abgrund stehen, und immer wieder der Versuch, sich zu retten, der „Schöpfer – der Macher“ zu sein oder man erlebt sich als „Opfer der Umstände“ . Beides sind Mechanismen mit dem der Ich-Geist überleben möchte. Wenn man durch Hingabe, Selbsterforschung, Therapie, Verstehen, Meditation etwas erreichen oder etwas loswerden möchte, …

Ausgrichtet in dein SEIN

Alles beginnt und endet HIER. Dort wo Anfang und Ende zusammenkommen und identisch sind ist nur DAS Selbst. Ist ein Problem wirklich ein Problem? Wenn ich bereit bin das was da ist, so zu sehen wie es ist, ohne Interpretation, Geschichte, Anlayse und Vergleich – sondern das was da ist als ungeteiltes, organisches Geschehen im …