Schlagwort: LEBEN

Body-Dharma

Leben ist Wandel. Sein ist in Bewegung. Klar tust du was zu tun ist und in dem Rahmen deiner Möglichkeiten liegt. Doch es geht nicht darum zu tun und zu machen, um die Dinge los zu werden oder besser machen zu wollen – das geht eher nach hinten los. Mehr ist es ein ganz in diesem Body Sein, dem was dich ganz Unmittelbar ausmacht.

Irgendwie braucht es so etwas wie Geduld. Ein anderes Wort für Geduld: Warten ohne zu warten, und in Frieden mit sich Selbst zu Sein.

Verstehen

Das Leben mit allem wie es sich vollzieht, kann nicht umfänglich verstanden werden. So ist es westlicher am Punkt der Berührung zu bleiben, und „mein Leben“ in der Energetik, der göttlichen Präsenz zu überantworten. Im existenziellen durchwandern und erleben geschieht dann auch ein Verstehen, doch mehr in dem Sinne ganz darin zu stehen.

Ramanaś Astavakra Gita

Du bist immer beides…

Auf beiden Seiten des Spiels bist du, wirkst als Opfer und Täter,

aber es gibt weder Opfer noch Täter,

denn da ist kein Ich, weder hier noch dort.

DAS Eine lebt sich,

durch die ungeteilte Lebensenergie,

durch alles.

Du bist immer beides, und noch mehr nichts davon…

….mögen wir frei werden und  sein von Opfer- und Täterschaft, in einer Hingabe an das Leben/ an Gott/ das Selbst, und wir die Ermächtigung, die daraus erwächst in uns ergreifen, in einem sich vom SEIN ergreifen lassen – das DIES in Seiner Schönheit und Liebe offensichtlich geschehen kann.